Kunstverein Worpswede e.V. (KVW) und seine Künstler: Christa Rademacher - Galerie-Blog

Hier ist aus Ausschnitt aus dem Leben der Künstlerin Christa Rademacher, beschrieben auf der Website des Kunstvereins Worpswede e.V.:

Christa Rademacher, Kunsthistorikerin, sehr engagiert im Rotary Club, ist durch etliche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen seit 1979 als Künstlerin an die Öffentlichkeit getreten, weil es ihr ein Bedürfnis ist, nicht nur ästhetische Bilder zu malen, sondern Aussagen mit ihren Werken zu treffen und gesellschaftliche Realität abzubilden. So greift sie immer wieder zeitkritische Themen auf, wie z.B. das Bild „Balance“, das Mann und Frau auf Augenhöhe in vollkommener Harmonie zeigt; hier möchte sie die Diskrepanz der Kulturen aufzeigen, inspiriert durch die islamischen Ehrenmorde in Deutschland. Eine bemerkenswerte Ausstellung präsentierte Christa Rademacher kürzlich im Rathaus von Bremervörde: „Menschen, Masken, Momente“ - eine hohe Besucherzahl belohnte diese gelungene Herausforderung der Künstlerin, deren Ausspruch von Capar David Friedrich „ein Künstler darf nicht nur das malen, was er vor sich sieht, sondern auch das, was er in sich sieht“, als Leitfaden ihres Schaffens gilt.
Quelle: kunstverein-worpswede.com

Der Kunstverein Worpswede e.V. trifft sich jeden 1. Freitag im Monat 18:00 Uhr, ein Treffpunkt für Kunstinteressierte und Mitglieder.

Theater im hohen Norden, Kunst überall - Galerie-Blog

Die Hansestadt Hamburg besitzt zwei großartige staatseigene Sprechtheater. Das Theater ‚Thalia Theater‘ und das ‚Deutsche Schauspielhaus‘. Hamburg erfreut sich ebenso über zahlreiche private Theater. Zu dem bekanntesten und ältesten zählt das ‚Ohnsong-Theater‘. Hier werden ausschließlich Aufführungen in Plattdeutsch vorgeführt. Zeitgenössischer Tanz und Theater werden in der Kulturfabrik ‚Kampnagel‘ in Winterhude vorgeführt. Es stehen auch viele weitere Hamburgerische Theater zur Wahl.

Betten Hamburg: Eines vereinen sie alle: Nach einem langen Abend mit Vorführungen der ausgeprägten Schauspielkunst sehnt man sich ins gemütliche Bett. Dabei kann man die Seele baumeln lassen und merkt sofort, wie komfortabel es in der Hansestadt ist. Betten in Hamburg gibt es viele, sowie in den zahlreichen Hotels in der Hansestadt. Eines ist hierbei aber zu beachten: Wie man sich bettet, so liegt man auch. Eine sinnvolle und ausgeglichene Nachtruhe kann nur von Vorteil sein. Da bieten sich die Betten in Hamburg nach einer langen Unternehmung geradezu an!

Berlin Act Leinwanddruck von GALVII - Edler Collage Kunstdruck auf echter Leinwand - Galerie-Blog

Pink Moon von Nick Drake jetzt als Cover von Pete Black - Galerie-Blog

Das Cover von Nick Drake's Pink Moon jetzt von Pete Black mit Konzertflügel: Pete's Moon. Anhören und kaufen unter anderem in diesen Online-Shops: iTunes, amazon, spotify, musicload, google play, artistxite, fairsharemusic, telekom music, Media Markt, meteli-net, MUZ.RU, Napster, Nokia Music, Play.com, Rhapsody, Saturn, Starzik, tdconline, Vodafone, eventim, Weitere Details auf der Website von Pete Black.

Derome - Galerieblog

Fotokunst ist der Bildenden Kunst zuzuordnen - Galerie-Blog

Fotokunst ist der „Bildenden Kunst“ zuzuordnen und somit ein künstlerisches Ausdrucksmittel. Der Kreativität des Künstlers sind dabei keine Grenzen gesetzt und deshalb haben die Arbeiten des Fotokünstlers Jürgen Oster oftmals mit der Wahrheit nichts mehr zu tun, sind im digitalen Labor manipuliert oder völlig neu komponiert – die Schaffung einer neuen Realität.

Menschen und ihre Einstellung zur Kunst sind völlig verschieden, die Beurteilung von Kunstwerken obliegt letztendlich jedem selbst. Ein leidenschaftlicher Kunstsammler hat wahrscheinlich andere Beurteilungskriterien als jemand, der sich mit Kunstwerken in seinen Räumen einfach nur wohlfühlen will. Dem versucht der Künstler gerecht zu werden. Die Kunstwerke entstehen je nach Lust und Laune: depressiv, surreal, expressionistisch, impressionistisch oder einfach nur der Schönheit und dem Wohlgefühl geschuldet. Einer Einengung widersetzt sich Oster vehement!

Fotokunst und die Art der Präsentation gehören zusammen – ohne Kompromisse setzt der Künstler auf Museumsqualität. Aktuell sind über 50 völlig unterschiedliche Arbeiten in einem virtuellen Rundgang zu sehen, die aufzeigen, was Fotokunst wirklich ist: Oster-Fotoart!